Ulrike Dornis 1966 in Leipzig geboren, stand nach Abschluss ihrer Schulbildung mit 16 Jahren als Stukkateurslehrling in 20 m Höhe auf einem Baugerüst. Nach der Lehre fuhr sie als Kassiererin mit dem Zirkus Berolina durch die ostdeutschen Lande (Südturnee durch Thüringen und Vogtland, Nordtournee von Wittenberge bis Stralsund). An der HGB Leipzig studierte sie später Malerei, bei Prof. Arno Rink machte sie ihr Diplom und wurde auch Meisterschülerin bei ihm. Zwei Jahre lang war Kairo ihr Zuhause. In Khartoum, Sudan, lehrte sie Drucktechniken. Von 1995 bis 1999 lebte und arbeitete sie wiederholt in Chicago, jedoch nie länger als 3 Monate am Stück. Seit sie nur noch per Kreuzverhör in die USA einreisen darf, fährt sie seltener dorthin und wohnt seit dem Jahr 2000 sehr gern in Berlin.
 
Einzelausstellungen Kunstverein Grimma,  Allgemeiner Konsumverein Braunschweig e.V., Kunstverein Brühl, ACC Galerie Weimar 
 
Gruppenausstellungen Museum Junge Kunst, Frankfurt/Oder, Halle 14, Leipziger Baumwollspinnerei, Palais Liechtenstein, Feldkirch, AT, Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig. 
 
Ihre Arbeiten befinden sich u.a. in den Kunstsammlungen Sachsen in Dresden